Kontaktformular

Probefahrt

logos

logos

logo-icon

logo-icon

  • Ct600 Header
  • Yaris Hybrid2
  • 1
  • 2

Das Sparpotenzial richtig nutzen.

 

Für die Umsetzung benötigt man nur ein wenig Hintergrundwissen über die Funktionsweise des Hybridantriebs sowie eine leichte Anpassung des eigenen Fahrstils:

  • „Mut zum zügig beschleunigen“: Es klingt paradox. Wer mit einem Hybridfahrzeug besonders sparsam unterwegs sein möchte, sollte öfter mal zügig beschleunigen; speziell auf Landstraßen und Autobahnen. Der Grund für den Spareffekt: Beim zügigen Beschleunigen nutzt ein Vollhybrid die „Gratis“-Energie aus der Hybridbatterie, um über den Elektromotor zusätzliche Antriebskraft zu generieren – er beschleunigt also besonders effizient. Nach der kurzen Kraftanstrengung kann das Benzintriebwerk mit geringer Last laufen, um die Wunschgeschwindigkeit zu halten. Unterm Strich sinkt dadurch der Gesamtverbrauch gegenüber einer Fahrweise mit Phasen lang anhaltender, aber zaghafter Beschleunigung. Und ganz nebenbei steigert dieser Fahrstil auch die Freude am Fahren.
  • „Vorausschauend fahren“: Unnützes Beschleunigen und Abbremsen kostet Sprit, das weiß eigentlich jedes Kind. Ein Vollhybrid aber spart durch frühzeitiges und konsequentes Gaswegnehmen besonders viel Kraftstoff, weil das Benzintriebwerk vollständig abgeschaltet wird und erst wieder anspringt, wenn tatsächlich Beschleunigung gefordert wird.
  • „Mal wieder Segeln gehen“: Bei Geschwindigkeiten bis zu 80 km/h lässt sich mit einem Hybrid in der Ebene und erst recht im leichten Gefälle unter reiner Nutzung des Elektroantriebs das Tempo bequem halten. Voraussetzung für den erfolgreichen „Segelflug“ über mehrere Kilometer ist lediglich ein sensibler Gasfuß. Die Beobachtung des aktuellen Energieflusses auf dem zentralen Monitor oder dem Informationsdisplay im Instrumententräger hilft dabei, das akustisch kaum wahrnehmbare Zuschalten des Benzintriebwerks zu vermeiden.
  •  „Clever bremsen“: Das frühzeitige, leichte Antippen des Bremspedals ist beim Ausrollen, etwa in einer Autobahnausfahrt, durchaus sinnvoll. Beim Hybrid treten dabei nicht die Bremsen in Aktion, sondern die elektrische Energierückgewinnung. Frühes Bremsen führt beim Hybrid also nicht zu erhöhtem Bremsenverschleiß, sondern steigert die Energierückgewinnung. Das hilft, die Hybridbatterie rasch wieder aufzuladen.
  •  „Elektrisch durch die City“: Der EV-Modus der TOYOTA- und LEXUS Hybriden erlaubt es, in der Stadt oft rein elektrisch zu fahren und dabei die volle Beschleunigungskraft der Elektromotoren einzusetzen. Auf diese Weise rollt der Hybrid leise und emissionsfrei durch Tempo 30-Zonen, Parkhäuser oder smoggefährdete Innenstadtbereiche. Ohne jeden Benzinverbrauch.